Menschen unterstützen sich – in allen Lebenslagen (Foto: © Chariclo - Fotolia.com)
Pflege von Angehörigen

Erstinformation und Kontakt in schwierigen Lebenslagen

Ein plötzlicher Pflegefall in der Familie stellt einen zunächst vor viele Fragen. Wie kann mein pflegebedürftiger Angehöriger bestmöglich versorgt werden? Wie vereinbare ich meinen Beruf oder mein Studium mit der Pflege meiner Partnerin, meines Partners, meiner Eltern oder meiner Kinder? Wir stehen Ihnen gerne bei allen Fragen rund um das Thema Pflege zur Seite und vermitteln Ihnen hilfreiche Unterstützungsangebote. Wenden Sie sich gerne vertraulich an Ana Dzhigovechki, Mitarbeiterin des TUM.Family - Familienservice.

Beratung, Vermittlung und Notfallbetreuung

Dank einer Kooperation zwischen TUM und ElternService AWO erhalten Sie von unserem Kooperationspartner umfassende Beratung zu allen Formen der Pflege und Unterstützung bei der Suche nach Einrichtungen oder Betreuungspersonen. Wenn Angehörige aufgrund von Krankheit, Pflegebedürftigkeit oder einer Behinderung eine schnelle Notfallbetreuung benötigen, vermittelt Ihnen der ElternService AWO innerhalb von 24 Stunden (werktäglich) eine qualifizierte Betreuung. Hotline: 0800 296 11 33 (montags bis freitags, 08:00 bis 20:00 Uhr und in Notfällen rund um die Uhr)

Wenn Sie sich zu dem Thema Pflege zunächst unverbindlich informieren möchten, erhalten Sie Zugriff auf ein umfangreiches Online-Informationsportal.

Die Kosten für die Beratungs- und Vermittlungsleistungen des ElternService AWO übernimmt TUM.Family für Sie. Die Kosten für die jeweilige Unterstützungs- und Betreuungsleistung übernehmen die pflegenden Angehörigen. Die Beraterinnen und Berater des ElternService AWO informieren Sie gerne umfassend über Möglichkeiten der Bezuschussung.

Beratungsstellen in München und Umgebung

(Foto: © Netzwerkbüro "Erfolgsfaktor Familie")

Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige

(Foto: © berufundfamilie GmbH)

Sie suchen nach Möglichkeiten, Ihre Arbeitszeit flexibler zu gestalten, eine pflegebedingte Auszeit zu nehmen oder denken über Telearbeit nach, dann informieren Sie sich hier über Regelungen zur Vereinbarkeit von Studium bzw. Beruf und Pflege.


Beachten Sie bitte auch folgende hilfreiche Broschüren: